Die Sterntaler

Eine spirituelle Reise

Derzeit arbeite ich an einer neuen Performance.

„Die Sterntaler“ wird am 23.09.22 im K9 Konstanz uraufgeführt und ist Teil 3 der „Sternentrilogie“.

Das Stück geht der Frage nach, was das Wesentliche des Menschseins ist. Mit jedem Kleidungsstück, das das Mädchen weggibt, kommt sie den nackten Tatsachen näher und wird schließlich beschenkt. Ein radikaler Gegenentwurf zum Kapitalismus: geben statt nehmen. Die Sterne fallen vom Himmel: für die einen die Apokalypse, für die anderen eine tiefe spirituelle Erfahrung. Gleichzeitig wird es um das „Bardo“ gehen, den Zustand zwischen Leben und Tod:

„Bardo“ ist ein tibetisches Wort. –bar bedeutet „dazwischen“, man könnte auch sagen „Niemandsland“, und -do ist ein Turm oder eine Insel in diesem Niemandsland. Bardo ist wie ein Fluss, der weder zum jenseitigen noch zum diesseitigen Ufer gehört, aber mittendrin, dazwischen, ist eine kleine Insel. Chögyam Trungpa

Inspirationsquellen

Das tibetische Totenbuch.
(Neu übersetzt und kommentiert von Robert F. Thurman)
Anderson, Laurie: Songs from the Bardo